Ingenieurbüro Carsten Burkhardt | Neumarkt i.d.OPf. | Bayern - Elektroinstallation - Durchführung von vielen Leerrohren und Kabeln durch die Dampfbremse

Elektroinstallation - Durchführung von vielen Leerrohren und Kabeln durch die Dampfbremse

Beispiel für die Leckagestelle beim Blower-Door-Test

Durchführung von mehreren Leerrohren nebeneinander durch die Dampfbremse

Ursachen für die Leckage

Eine Durchführung mehrerer Leerrohre und Kabel nebeneinander durch die Dampfbremse wie gezeigt ist wegen der vielen engen Zwischenräume auch mit größtem Aufwand an Dichtmasse, Schaum und Klebeband nicht vollständig luftdicht zu bekommen. Die gezeigte Stelle befindet sich in der Nähe des Sicherungskastens, wo naturgemäß viele Kabel zusammenlaufen.

Grundsätzlich sollte aus Sicht der Luftdichtheit die Anzahl der Kabeldurchführungen und Leerrohrdurchführungen durch die Dampfbremse minimiert oder im Optimalfall ganz vermieden werden, z.B. mit einer Installationsebene komplett innerhalb der Dampfbremse.

Zur sicheren Abdichtung sind die Kabel und Leerrohre einzeln mit etwas Abstand durch die Dampfbremse zur führen und mit Dampfbremsklebeband manschettenförmig abzudichten oder es ist eine passende spezielle Dichtmanschette zu verwenden. Solche Dichtmanschetten sind für eines oder mehrere Kabel oder Leerrohre am Markt erhältlich.

Dichtmanschette pro clima KAFLEX MULTI für bis zu 16 Kabel mit Durchmesser 6-12mm Dichtmanschette pro clima ROFLEX 20 MULTI für bis zu 9 Leerrohre mit Durchmesser 15-30mm

Bilder: www.wissenwiki.de

Mögliche nachträgliche Abhilfe

Eine nachträgliche Verbesserung der Luftdichtheit einer Stelle wie oben gezeigt ist in der Regel nicht vollständig möglich. Geringe Leckagen verbleiben immer.